Konzertbericht von Morbid Alcoholica+Rähs+The B-Stoxx am 16.4.2017 in Obermarchtal

Der Ostersonntag ist bei mir immer fest gebucht, nämlich in Obermarchtal im “Kreuz” spielen alljährlich Morbid Alcoholica und Rähs.
Auch 2017 war es soweit, zusätzlich eine Vorband dazu diesmal.

Den Eintritt musste man wie immer erwürfeln -;)

Den Anfang machten die 3 Herren von “Rähs” ein Fun-Metal Kapelle aus dem Allgäu.
Knappe Stunde lustige Coverversionen diverser Rockklassiker wie z.B. “Easy living”, “Cat stratch fever” oder “Orgasmastron”. Mit Osterhasenkostümen abgerockt haben die “ewige Vorband” Rähs. Hat mächtig Spass gemacht.

Band:
Jürgen: Bass/Gesang
Dietmar: Gesang/Gitarre
Detlef: Schlagzeug/Gesang

https://www.facebook.com/rahs.buzemannsreise

Rähs

The B-Stoxx aus Laupheim standen kurze Zeit später auf der Bühne. Auch ein Trio, das sich dem Klassik-Rock verschrieben hat und 2014 gegründet wurde. Teils Coversongs, teils auch eigene Songs haben sie gespielt.
Musikalisch wie erwähnt, klassischer Rock wie beispielsweise Guns`n Roses oder auch Rose Tattoo. Eine Stunde lang fetter Rock`n Roll.

Mitglieder:
Vocals/Guitar – Klaus Müller
Drums – Tobias Härle
Bass – Daniel Ruf

The B-Stoxx

Also, zu Morbid Alcoholica muss ich kaum noch was sagen oder?
Das “schwäbische Weltkulturerbe” die es nun 25 Jahre gibt. Das Motto lautete dieses Jahr “Bierrekord im Kreuz” brechen, weiß nicht ob es gelungen ist aber eines vorweg es wurde massig getrunken. 😉
Dreckiger Punk-Metal wie immer, geniale Texte hinzu was will das Rock’n Roll Herz mehr?
Das Publikum ging ab, volle Dröhnung Punkparty mit Pogo.
Morbid Alcoholica schaffen es immer die Zuhörer in ihren Bann zu ziehen.
Tolle Show.

https://www.facebook.com/morbid.alcoholica

Morbid Alcoholica

WG

Posted in Konzert-Berichte | Tagged as: , , ,

Konzertbericht von Spacelords vom 1.4.2017 im Club Action Ulm

Im “Club Action” war wieder, nach einer Weile ein Gig angesetzt, nämlich “Spacelords” aus Reutlingen.
Für 8€ Eintrittsgeld konnte man in den Club rein.

21:30h starteten die Stoner-Psychedelic-Space-Rocker ihre Show. 2008 hat sich diese Kapelle gegründet.
Fast ausschließlich instrumental-Stücke, die alle selbst geschrieben wurden präsentiert. Gute 105 Minuten lang feine Darbietung, mit Soundeffekten an der Gitarre und Bass. Beeindruckend wie das Trio es schaffte das Publikum in ein Trance zu versetzen.

Hammerband sehr zu empfehlen für Liebhaber den Genres.

Mitglieder der Band
Hazi Wettstein: guitar, effects –
Akee Kazmaier: bass, effects –
Marcus Schnitzler: drums, soundscapes

https://www.facebook.com/the.spacelords/

 

WG

Posted in Konzert-Berichte | Tagged as: ,